291topright

Die herkömmliche Parodontitisbehandlung besteht aus einer mechanischen Reinigung der Wurzeloberflächen. Bei dieser Vorgehensweise wird jedoch auch der Wurzelzement abgetragen, der für eine vollständige Ausheilung von Bedeutung ist. Zusätzlich werden Knochenzellen entfernt, die für eine Knochenregeneration notwendig sind.

Mit der Vector-Methode wird der schädliche Biofilm von der Wurzeloberfläche entfernt ohne, daß anatomische Strukturen verletzt werden wodurch eine Ausheilung besser möglich ist.

Die Vorteile auf einem Blick:

- Selten ist bei dieser Behandlungsmethode eine Betäubung notwendig.

- Selten treten Beeinträchtigungen und Schmerzen während und nach der Behandlung auf.

- Vorhandene Rauhigkeiten der Wurzeloberflächen werden poliert und geglättet.

- Auch die Reinigung von schwer zugänglichen Bereichen ist gut möglich.

- Die Behandlung wird mit grazilen Instrumenten ausgeführt und ist wenig traumatisch.

- Zahnfleischverletzungen werden vermieden.

- Die Behandlung kann im Ober- und Unterkiefer in einer Sitzung durchgeführt werden.

- Der Abstand der Recall(Kontroll)-Behandlungen kann individuell auf den Patienten

abgestimmt werden und wird nicht von der Krankenkasse vorgegeben.